Seitdem die Proteste gegen den Rechtsruck in Deutschland jetzt auch in der sogenannten Mitte der Gesellschaft ankommen, gibt es neben extrem gut besuchten Kundgebungen auf den Plätzen der Republik auch gerade ein Meme, zumindest in meiner Online-Blase, in dem das "originale Logo" der Antifaschistischen Aktion (grafische Darstellung einer roten und dahinter schwarzen Flagge in einer meistens schwarzen Kreiskontur mit weissem Text) in allerlei Normalo-Situationen übersetzt wird. Ich finde das zum einen teilweise wirklich lustig, mir gefällt aber auch, dass damit auch klargemacht wird, dass "Antifaschismus" eben keine linksextreme Haltung ist, sondern, siehe Grundgesetz, zum Selbstverständnis der Demokratie und demokratischer Bürgerinnen gehört.

Einfach mal nach "#AnitfaSticker" im sozialen Netzwerk des geringsten Misstrauens suchen.
Da gibt es viele schöne Sachen zu finden, zum Beispiel

"Resourcen sind für alle da - Werkstoffrecycling AntiFa"

"Kohlrabi, Rettich, Paprika - Gemüsegärtner AntiFa"

"Hopfen, Bier und Humptata - Blaskapellen AntiFa"

"Gut informiert und deshalb da - Eure Techniker AntiFa"

"Alle elf Minuten da - die verliebte AntiFa"

"Rot-Schwarz-Weiss die Farben, klar - Eintracht Frankfurt AntiFa"
(hier gefällt mir besonders die korrekte Reihenfolge der SGE Farben, auch wennd das bei den Fangesängen immer anders gebrüllt wird)

"Ausser Text noch gar nix da - MVP der AntiFa"

"Kuchen essen, immer ja! - Torten-Fanclub-AntiFa"

"Ist das hier steuerlich absetzbar? - Jungliberale AntiFa"

Und seit eben gibts auch einen von mir fürs Heimnetz:

Keine Kabel - trotzdem da - Freies WLAN AntiFa